Unser Projekt in Jaipur

Alles begann mit einer Geschäftsreise nach Indien vor 16 Jahren und einem zufälligen Treffen mit einem aussergewöhnlichen Ex- Colonel der indischen Armee. Es entstand eine Freundschaft und ein Plan. Mit seiner Hilfe sollte hier das Aashita Projekt entstehen. Sechs lange Jahre dauerte der Prozess durch Bürokratie und 'trial and error' bis wir 2011 die ersten Kinder aufnehmen konnten. Ein langer Weg, der sich mehr als gelohnt hat. Der Colonel ist die treibende Kraft und der Garant vor Ort, dass es den Kindern gut geht. Ohne ihn hätten wir das nicht geschafft. Aashita wird ausschließlich vom deutschen Verein finanziert und wir unterstützen ihn auch regelmäßig vor Ort.

8f8UHRnE.jpeg
DSC_0104 - Arbeitskopie 2.jpg

Über Uns

Unser Verein wurde 2005 von einer Gruppe von Menschen gegründet, die alle eines gemeinsam hatten: sie wollten unmittelbar und nachhaltig helfen, selbst involviert sein und auch die Kontrolle vor Ort gesichert haben. Aus einem Plan wurde ein "Projekt", aus dem Projekt eine erweiterte Familie. Die meisten unserer Mitglieder reisen auch regelmäßig nach Indien und haben eine enge Verbindung zu den Kindern und unserem Colonel in Jaipur. Fast schon eine zweite Heimat.

Homepage

Happy Farm Sanctuary

Aashita - hope for children e.V.

Die Rappenwiesen 43

61350 Bad Homburg

Tel: 06034 - 6759930

Stay Up to Date

Newsletter anmelden

Kontakt